Diotima Verlag - Banner

Autoren

Salman Ansari

Salman Ansari

wurde 1941 in Indien geboren und flüchtete später mit seiner muslimischen Familie nach Pakistan. 1958 kam er nach Deutschland und studierte in Karlsruhe Chemie.
In dieser Zeit veröffentlichte er Erzählungen u.a. in der FAZ und war Tutor für Gegenwartsliteratur.
Nach seiner Promotion lehrte er über dreißig Jahre lang an der Odenwaldschule. Hier entwickelte er Konzepte für eine kindgemäße Frühförderung. Ansari setzte sich als einziger Mitarbeiter aktiv für die Aufklärung der Missbrauchsfälle an der Odenwaldschule ein. Er arbeitet derzeit an einem Buch, das sich mit dieser Thematik befasst.
Seine Sachbücher erschienen im S. Fischer Verlag, wie auch im Akademischen Verlag Wissenschaft Heidelberg.
Am 3. Juni 2016 verlieh ihm die Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Köln wegen seiner pädagogischen Verdienste den "Human Award 2016" Human Award 2016(Kluge Stiftung)

Mehr

Marion Bergmann

Marion Bergmann

studierte an der GHS Wuppertal Linguistik. Sie lebte von 1995 bis 2003 in Schierensee, bei Kiel.
2003 kehrte sie ihre Heimatstadt Wuppertal zurück.
Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung.
Seit 1999 veröffentlicht sie Lyrik und Prosa.
2014 gründete sie den „Diotima Verlag“ und übernahm die Verlagsrechte ihrer Bücher, die zuvor in anderen Verlagen erschienen waren.
Sie ist Mitherausgeberin der SternenBlick-Anthologie “Brechungswellen”, 2016.

Mehr

Henning Bothe

Henning Bothe

studierte Germanistik, Politikwissenschaft, Philosophie und Publizistik, wurde mit einer Studie zur Hölderlin-Rezeption promoviert, war an Schule, Universitäten sowie Einrichtungen der Lehrerfortbildung tätig und lebt in Norddeutschland. Im Oktober 2016 erschien sein neuester Roman "Fünf Bagatellen über eine Verführung".

Mehr

Ute Leukert

Ute Leukert

wurde 1954 in Eisenach geboren. Im Alter von 20 Jahren zog sie nach Leipzig und wurde Mutter von drei Kindern. Für ihr Engagement in der kirchlichen Friedensbewegung erhielt sie 1996 den Bundesverdienstorden. Als Lyrikerin trat sie vor der Wende in Publikationen der autonomen Kunstszene der DDR in Erscheinung. Ab 1989 studierte sie Kunst, Literatur und Psychologie in Sachsen. Danach entschied sie sich für eine Ausbildung zur Fachfrau für Frauenprojektarbeit und war in der Stadtverwaltung in Freiberg tätig. Sie veröffentlichte in den "Freiberger Lesehefte"n. Bis 2011 erschienen zwei Lyrikbände mit den Titeln „ augenbaum“ und „umblaute Zeit“, die die Malerin Michele Cyranka illustrierte. Von 1994-98 lebte Ute Leukert in der Nähe von Bischofswerda und hatte zahlreiche Kontakte mit den Künstlern der „ Freien Gruppe Oberlausitz”. Dabei galt ihre Vorliebe den Arbeiten von Jens Hackel. Sie bewunderte deren besondere Farbgestaltung, die große Einfachheit, die seine Stillleben, Holzschnitte und Radierungen auszeichnet und den Hauch von Melancholie, der die Arbeiten durchzieht. Seinen Freitod nahm sie trauernd zur Kenntnis.

Mehr

Stephanie Mattner

Stephanie Mattner

ist 1983 im nördlichen Brandenburg geboren und zog für ihr Magisterstudium der „Neueren deutschen Philologie“ und „Informationswissenschaft“ nach Berlin, wo sie seitdem lebt.
Editionswissenschaft und Digitalisierung waren die Schwerpunkte in der theoretischen und praktischen Ausbildung, die sie auch nach dem Abschluss weiter begleiten. Zusammen mit dem Kieler Dichter, Ben Kretlow, initiiert sie 2013 das gemeinnützige Publikationsprojekt „SternenBlick“, das sich der Fördehttp://www.diotimaverlag.de/intern/vitae_2016.list.phprung zeitgenössischer Poesie und Dichtkunst widmet.

Mehr

Viktor Nono

Viktor Nono

Deutscher Philosoph und Künstler. Studium der Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Professur für Philosophie an der Martin Buber Universität in den Niederlanden. Werke des Künstlers finden sich in nationalen sowie internationalen Ausstellungen und Museen.

Zahlreiche Veröffentlichungen und Ausstellungen

Wissenschaftliche Schriften:
Physiologischer Neukantianismus

Mehr

Ekkehard Pluta

Ekkehard Pluta

studierte Theater-, Literatur- und Musikwissenschaft in München und Berlin und war seit Beginn der 70er Jahre als Film-, Theater- und Musikkritiker für Fachzeitschriften und Tageszeitungen tätig. Nach Regie-Assistenzen bei Giancarlo del Monaco und einem Engagement als Dramaturg an der Hamburgischen Staatsoper unter August Everding arbeitete er als freier Regisseur (Oper und Schauspiel) in St. Gallen, Gießen, Augsburg, Braunschweig, Kassel, Hagen, Wuppertal und Berlin, wo er einige Jahre – gemeinsam mit der Schauspielerin Christine Oberländer - auch eine freie Theatergruppe leitete, die Gastspiele im Bundesgebiet durchführte. Daneben war und ist er als Autor für Fachzeitschriften , Tageszeitungen, Rundfunkanstalten und Dramaturgien im In- und Ausland tätig.

Mehr

Gerhard Priesemann

Gerhard Priesemann

27.08.1925 - 15.02.2011

Ordinarius für Pädagogik von 1967-1972 an der Technischen Universität Berlin
und von 1972-1990 an der Christian-Albrecht-Universität (CAU) Kiel.
1984-1987 Vizepräsident und Prorektor der CAU.
Seit 1946 intensive Beschäftigung mit der europäischen Lyrik und Bearbeitung zeitgeschichtlicher Fragen in Prosa und Versen.
Seit 1980 Ausgaben eigener Lyrik und neun Privatdrucken, erschienen in der Vervielfältigungsstelle der Universität Kiel.
Im Jahr 2005 Veröffentlichungen in der edition lionardo "Gedenkende Strophen" unter dem Titel "Im Schneefall der Zeit - Ein Wiedererkennen von fernher" und 2006 "Der Verse zeitlicher Widerhall - Widmungen".

Mehr

Fereidun Shokatfard

Fereidun Shokatfard

wurde im Iran geboren. Er lebt seit 1973 in den USA und ist dort Mitglied im "California Art Club" und in der " Scandinavian American Art Society". Er studierte an der Justus Liebig Universität in Gießen Agrar Ökonomie und am Pädagogischen Institut Kunst und lehrte nachfolgend als Professor an der Pahlavi Universität in Shiraz, Iran.
Nach seiner Rückkehr nach Deutschland engagierte er sich in Forschungsprojekten des Europäischen Wirschaftsmarktes. Während seines weiteren Lebensgangs erschlossen sich ihm neue Erkenntnisse. Er folgte seinem Ruf und begann, sich dem Malen und Schreiben zu widmen.

Fereidun Shokatfard ist heute unter anderem in der Friedensgemeinschaft von Roger Montgomery, USA engagiert, sowie in vielen Projekten mit alten, jungen und auch behinderten Menschen. Es entspricht seiner Erfahrung, dass die Inspiration von "Love and Light" leicht durch die Beschäftigung mit der Malerei bewusst wird. Somit kann sie von jedem Menschen erlebt werden.

Mehr

Arnaud Tripet

Arnaud Tripet

Arnaud TRIPET ist emeritierter Professor für französische und italienische Literatur der Universitäten Chicago und Lausanne. Er ist – mehrfach ausgezeichneter – Autor literaturkritischer und -theoretischer Werke und darüber hinaus Verfasser speziell philosophisch ausgerichteter Studien sowie von zwei Novellensammlungen und einer zweisprachigen Anthologie italienischer Dichtung von den Anfängen bis heute.

Mehr